CRM-ARF Software

Druckpatronen & mehr…

druckerzubehoer.de

Business Promotion









Angies Abschiedsspektakel oder DDR 2 ???

 

Nachdem Bundeskanzlerin Angela Merkel in 2019 bekannt gab, dass sie zur nächsten Bundestagswahl nicht mehr als Kanzlerkandidatin antreten wird (oder ???), gibt sie wohl mit der Handhabung der „Corona Pandemie“ ihr Abschiedskonzert/-spektakel.

Wem will sie damit den Boden bereiten ???

Derzeit zielt alles auf Totalitarismus hin. Immerhin hat sie ja 35 Jahre trainieren können bevor Helmut Kohl ihr noch den restlichen Schliff gab um im vereinten Deutschland zu bestehen.

Kommt jetzt DDR 2 durch die Hintertür ???

Ich frage mich, was würde geschehen, wenn das vereinte Volk die „Schnauze voll hat“ und mitten in der Woche einen Sternmarsch  über die Autobahn auf Berlin machen würde ???

Wären dann die Montagsdemos der DDR 1 im Vergleich dazu was dann kommen würde ein Sonntagsspaziergang gewesen ???

Die Großväter unseres Grundgesetzes drehen sich nicht nur, sondern rotieren schon im Grab.

Share

Make our own

 

Wie hieß es einst???`Wir sind das Volk.

 

Wir sind zwar nicht das Volk, aber ein nicht unerheblicher Teil des Souverains, der durch sein Wählervotum die derzeitigen Amtsinhaber erst in Amt und Würden gebracht hat.

 

Wenn’s nicht anders geht, dann müssen wir unser eigenes Ding machen!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share

Die Enkelgeneration der Gründungsväter

 

Deutschland kann man im Grunde genommen mit einem Familienunternehmen vergleichen. Die Gründungsväter bauen es auf, die meisten Töchter und Söhne schaffen es vielleicht noch das Unternehmen am Laufen zu halten, während spätestens die meisten Enkel die Kiste an die Wand fahren.

 

Das Paradebeispiel unter den  Youngstern ist unser derzeitiger Gesundheitsminister Jens Spahn.

 

Jahrgang 1980, Abi mit 19, Banklehre auf Grund von Abi auf 2 Jahre verkürzt, bereits mit 15 Jahren in die CDU (Junge Union) eingetreten und seit 2002 Mitglied des Bundestages und seit 2018 Gesundheitsminister .

 

Neben seinen politischen Aufgaben in der Kommunal- und Bundespolitik hatte er sogar noch Zeit an einer Fernuni ein Studium der Politikwissenschaften zu absolvieren und 2008 mit dem Bachelor und 2017 mit dem Master abzuschließen.

 

Ich weiß nicht wer außer ihm, bei einer Fulltimeanstellung mit vollen Bezügen, nebenher noch Zeit findet eine solche Ausbildung zu wuppen. Vielleicht ist es aber auch nur einem Aktiven des Politzirkuss möglich.

 

Von 2006 bis 2010 war er über eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts an einer Lobbyagentur für Pharmaklienten namens „Politas“ als Gründer beteiligt. Gleichzeitig saß er 2005–2009 als Obmann der CDU im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages, dessen Mitglied er bereits ab 2002 war. Spahn nahm in dieser Tätigkeit an gesundheitspolitischen Debatten, z. B. der Liberalisierung des Apothekenmarkts, teil. Sein Geschäftspartner und Freund arbeitete in dieser Zeit u. a. für die Versandapotheke DocMorris und den Pharmagroßhändler Celesio. Ein Bericht des Focus bezeichnete die Abgeordnetentätigkeit und seine Arbeit als Gesundheitspolitiker in Verbindung mit bezahlten Nebentätigkeiten für die Pharmaindustrie als >> interessantes Geschäftsmodell << und warf ihm mögliche finanzielle Interessenkonflikte vor.

 

Von 2017 bis 2018 war Spahn neben seiner Tätigkeit als Bundesgesundheitsminister privat an der Pareton GmbH beteiligt, die eine Software für die Abgabe von Steuererklärungen entwickelt. Für den möglichen Interessenkonflikt zwischen seiner Zuständigkeit für die Regulierung von Finanztechnologie-Firmen im Rahmen seiner Tätigkeit als Staatssekretär im Finanzministerium und seiner privaten finanziellen Beteiligung an einer ebensolchen Firma wurde er von Medien, Politikern und Transparency International kritisiert. Nach Angaben gegenüber der Süddeutschen Zeitung beabsichtigt er, seine Anteile zu verkaufen sowie die als sogenannter Business Angel erhaltenen staatlichen Zuschüsse in Höhe von 3.000 Euro zurückzuzahlen. Zuvor räumte er ein, für seine Beteiligung diesen staatlichen Zuschuss kassiert zu haben, nachdem er als Beauftragter der Bundesregierung für Start-ups sein Investment von 15.000 Euro in das Start-up-Unternehmen mit lediglich beruflichem Interesse begründete. Das Finanzamt ermittelte gegen Pareton. Das Unternehmen geriet im Jahr 2015 ins Visier der Finanzverwaltung, nachdem die Steuerberaterkammer Stuttgart im Oktober 2014 bekanntgab, dass die Agentur als Steuerberatungsgesellschaft nicht anerkannt sei. In Bietigheim-Bissingen untersagte das dortige Finanzamt der Firma Hilfeleistungen in Steuersachen. Im Sommer 2018 gab Spahn seine Anteile am Unternehmen ab.

 

Nachzulesen in Wkipedia

 

Damit zeigt die Junggenaration weitaus früher als die Nachfolger der BRD-Gründungsväter, dass Politiker eine berufliche Tätigkeit und ein entsprechender Karriereweg sein kann. Da allerdings Politmandate auch die Gefahr des Mandats- oder Amtsverlustes beinhalten, scheinen sie zu glauben, nach ihrer aktiven Polittätigkeit einen Anspruch auf Angebote aus der Wirtschaft zu haben, die ihre weiteren Einkünfte zum Erhalt des derzeitigen Lebensstandard sichert.

 

Spinnen wir mal folgende Hypothese:

 

Herr Spahn sei gezwungen all sein Ämter und politischen Tätigkeiten Morgen am Tag einzustellen bzw. niederzulegen.

 

Glaubt wirklich irgend Jemand in diesem Lande, dass er Übermorgen zurück hinter den Bankschalter kehrt mit den gleichen Bezügen wie sein Kollegen?

 

Solange dieses System sich nicht ändert, darf man sich nicht wundern, wenn die Politik von Tag zu Tag immer mehr an Glaubwürdigkeit verliert.

Share

pares inter pares

 

Entsprechend dem Vorangegangen Beitrag sollten unsere Politiker, im Verhältnis zu ihren Bürgern, Gleiche unter Gleichen sein und sich nicht über das Volk, die Bürger, den Souverän erheben. Die Realität sieht anders aus. Siehe folgendes Video aus 2009:

 

 

 

Ob die Politikklientel zum Zeitpunkt dieses Berichtes nicht schon längst mit dem Premiumserum versorgt war sei dahin gestellt, wenn ja, ist ein Dementi nur eine Floskel.

 

Solange es den Angehörigen dieses Berufszweigs nicht verwehrt wird neben Ihrer Mandatstätigkeit noch andere Einnahmequellen zu nutzen, ist die Position eines Politikers für mich nichts anderes als eine ABM-Stelle auf der er die Kontakte knüpft, die ihm nach Ausscheiden aus dem aktiven Politzirkus seine weiteren Einnahmen sichern.

 

Die bekanntesten Vertreter dieser Kaste:

 

Wolfgang Clement:

  • MP NRW (05/98 -10/02
  • BM für Arbeit und Wirtschaft (10/02-11/05)
  • seit Februar 2006 u. a. Aufsichtsratsmitglied der Konzerntochter RWE Power AG

Peer Steinbrück:

  • 1990–1993: Staatssekretär in Schleswig-Holstein
  • 1993–2002: Landesminister in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen
  • 2002–2005: Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen
  • 2005–2009: Bundesfinanzminister in der großen Koalition (Lehman)
  • SPD-Bundestagsabgeordneter 2009 bis 2016
  • Beratung der ukrainischen Regierung 2015
  • Banken-Berater seit 2016

Florian Gerster:

  • 74-77 Komunalpolitiker
  • 77-87 MdL Rheinland Pfalz
  • 87-91 MdB
  • 91-94 Minister des Landes Rheinland-Pfalz
    für Bundesangelegenheiten und Europa
  • 10/1994 Wechsel in das Ressort für Arbeit, Soziales und Gesundheit
  • ab 2001 auch für Familienpolitik
  • ab 3/2002 Vorstandsvorsitzender der Bundesanstalt für Arbeit
  • Danach war er als Beiratsvorsitzender für den amerikanischen Immobilieninvestor Fortress Investment Group, der als Private Equity Fonds soziale Wohnungsbauten in Deutschland zu erwerben versuchte und war Mitglied im Aufsichtsrat des Wohnungsunternehmens GAGFAH.
  • Seit Januar 2019 Sozialpolitischer Berater der R+V Versicherung AG und seit Mai 2019 Vorsitzender des Beirats der compertis Beratungsgesellschaft für betriebliches Vorsorgemanagement mbH, einem Unternehmen der R+V Versicherung.

Roland Koch

  • 04/99-08/10 MP Hessen
  • 01/11-06/11 Vorstandsmitglied Baukonzern Bilfinger
  • 07/11-08/14 Vorstandsvorsitzender Baukonzern Bilfinger
  • 01/17-dato Professor of Management Practice in Regulated Environments an der Frankfurt School of Finance & Management

Gerhard Schröder:

 

1986–1998 Mitgliedschaft im Niedersächsischen Landtag

1990–1998 MP Niedersachsen

1998–2005 Bundeskanzler

Seit 12/2005 Übernahme des Aufsichtsratvorsitzes der Nord Stream AG (51% Gazprom).
Sein Jahresgehalt soll lt. Manager Magazin 250.000,00 € betragen.

 

 

Alle vorgenannten Biographieauszüge sind Wikipedia entnommen.

 

Share

Corona, Corona,Corona

 

Langsam platzt mir die Hutschnur

 

Nun haben wir bereits den Zenit des ersten Kontaktsperrzeitraums überschritten und es war für jeden logisch denken Menschen von Anfang an klar, dass diese Sperrfrisst verlängert wird. Doch hat man uns, den Souverän, nicht explizit darauf hingewiesen, sondern es uns en passant untergejubelt, als sei die Frist von Anfang an bis zum 20. April verkündet worden.

 

Nicht, das ich etwas dagegen hätte. Aber die Art und Weise wie es uns verkauft bzw. untergejubelt wird geht mir gewaltig gegen den Strich.

 

Ich habe das Gefühl dass die Oberen (Regierenden) uns, den Souverän, für dämlich halten. Nur wenn es darum geht uns zu schmeicheln, um unser Wählervotum zu erhalten, kriechen sie uns sinngemäß in den A…. Im politischen Alltag halten sie sich für die größten und vergessen dabei, dass sie nur dank des Souveräns auf ihrem Posten sitzen, von seinen Steuergeldern bezahlt werden und  somit Angestellte des Selben sind.

 

Die Überheblichkeit der Spezies Politiker zeigt sich vor allem in der Ungleichheit vor dem Gesetzt. Da werden uns Sanktionen  bei Gruppenbildung und mangelnden Kontaktabständen angedroht und verhängt, während unsere Bediensteten in Land- und Bundestag demonstrativ gegen die Anordnungen verstoßen und lediglich einen Rüffel einheimsen.

 

Wie sollen da die Anordnungen von oben für voll genommen werden?

 

Wo bleibt die Vorbildfunktion?

 

Vor dem Gesetz sind alle gleich? —-  lachhaft!!! Politiker sind gleicher.

 

Die „Corona-Affäre“ eines AfD-Politikers als Lehrstück

 

https://www.rbb24.de/politik/thema/2020/coronavirus/beitraege/afd-trefzer-covid-19-quarantaene-bangert-gruene-abgeordnetenhaus-berlin.html

 

Abstandsregeln nicht eingehalten: AfD bekommt Ärger im Bundestag

 

https://www.rnd.de/politik/corona-arger-fur-die-afd-abstandsregeln-nicht-eingehalten-RQPLVT6DDNGE5FOB3CALAZRIBI.html

Share

Alle Jahre wieder

Alle Jahre wieder

Der Countdown läuft

Hemmingen

Montag 07.05.2018 – 08:30 Uhr

Eröffnung der Erdbeersaison 2018

Alle Infos zu den Standorten, Öffnungszeiten und Selbstplückfdeldern unter :

www.hof-rokahr.de

Share

The season is over

 

Erbeersaison – Ende

 

Mit dem heutigen Tag endet die Erdbeer- u. Erdbeerpflücksaison 2017. Im Namen des gesamten Teams des Erdbeer- u. Gemüsehofes Rokahr, Springe-Holtensen, bedanke ich mich speziell bei meinen Kunden in Hemmingen, aber auch im Namen unserer übrigen Standorte bei ihrer jeweiligen Kundschaft für eine erfolgreiche Saison und hoffe auf ein gesundes Wiedersehen in der Saison 2018.

 

Herzlichst

 
http://www.hof-rokahr.de/
 

Rolf-W. Antweiler

Share

Hof Rokahr – Springe Holtensen

 
 

Hof Rokahr mit eigener Webseite

 

was lange währt wird endlich super

 

Erdbeerhof Rokahr

Seit heute ist nun auch Hof Rokahr mit eigener Webseite im Internet vertreten. Ein Kompliment an den Webdesigner, der in der Vergangenheit bereits für das Fimenlogo verantwortlich zeichnete.

Die Seiten sind sehr übersichtlich und informativ. Geben sie doch einen Einblick über die ganze Bandbreite des über 200 jährigen Familienbetriebes.

Share

GPS-PromotionTeam

Probleme mit der VoIP-Verbindung

Derzeit sind wir telefonisch nur erreichbar über

0 50 44 – 88 24 15

Share

Ist das nicht geil? – Wider die Lebensmittelvernichtung

Da legte mir doch heute Mittag meine Frau einen Handzettel (s. o.) auf den Schreibtisch und erzählte mir dazu: „ Ich musste heute, zwecks Einkaufs, mal wieder nach Springe. Dort fiel mir, genau wie beim meinem letzten Einkauf, eine Menschen-schlange vor einem Geschäft auf, die mich an Bilder aus der Zeit vor der Währungsreform erinnerte bzw. an DDR-Bilder vor HO-Läden. Es war nicht die Niederlassung der Tafel. Nein, es war ein Bäcker- und Konditoreiladen, der die gesamte Vortagsware eines hannoverschen Bäckers aufkauft und zu über 50% reduzierten Preisen seiner Kundschaft anbietet.  In einem persönlichen Gespräch mit dem Inhaber erfuhr ich, dass es sich hierbei nicht um einen Fabrikproduzenten handelt, der mit Fertigmischungen arbeitet, sondern um althergebrachte Handwerksproduktion, die u. a. auch reine Bioware produziert, auf die er natürlich durch Extra-Deklaration hinweist. Er garantiert seiner Kundschaft, dass seine Waren nicht älter als ein Tag sind (also vom Vortag). Alles was täglich übrig bleibt geht dann weiter an die Tafel und nicht mehr in den Verkauf des nächsten Tages.“

 

Hier ein Auszug aus dem Sortiment:

 

  • Nuß-, Vollkorn- oder Gersterbrote für nur 1,50 €
  • Schnittbrötchen    5 Stck. für 0,50 €
  • Körnerbrötchen    5 Stck. für 1,00 €
  • Kuchen u. Torten     ab          5,00 €
  • Plunder u. Teilchen ab          0,40 €

 

Ist das nicht geil? Vor allem geht‘s nach Ladenschluss an die Tafel und nicht, wie bei so manchen Anbieter in den abgeschlossenen Abfallcontainer, um denen, die containern, nicht den Zugang zu kostenlosem „Einkauf“  zu ermöglichen.

 

>> Das nenne ich sinnvolle Vermeidung von Lebensmittelvernichtung <<

 

Sie finden das Geschäft:

 

Am Markt 1 – 31832 Springe – Di.-Fr. 10-16 Uhr, Sa. 10-13 Uhr

Share

Deister News

Archive